GESCHICHTE

  • 2017

    Nissin eröffnet eine neue Produktionsstätte in Ungarn für die Produktion des europäischen Sortiments.

    Nissin wird mit dem Preis „TOP MARKE 2017“ der Lebensmittel Zeitung in der Kategorie Trockenfertiggerichte ausgezeichnet. Diese Auszeichnung basiert auf einer GfK Analyse, die 5.000 Marken in Deutschland umfasst.

  • 2016

    Der Abverkauf des Nissin Klassikers, Cup Noodles, erreicht 40 Milliarden Portionen weltweit.

    Eine neue Produktreihe erweitert das Nissin-Sortiment: Patilliko.

    2016

  • 2013

    Soba Cup wird von der Lebensmittel Zeitung, der führenden Zeitung für die Lebensmittelindustrie, mit dem Preis „TOP MARKE“ ausgezeichnet. Grund dafür sind die innovative Verpackung und Zubereitungsmethode.

  • 2012

    Europaweite Einführung der Nissin Premiummarke „Soba“ als Becher- und Beutelprodukt.

    2012

  • 2011

    Eröffnung des Cup Noodles Museums in Yokohama, Japan.

  • 2008

    Das Unternehmen Nissin wird zum 1. Oktober 2008 in eine reine Holdinggesellschaft umgewandelt.

    2008

  • 2006

    Die weltweit bekannte Nissin Marke „Cup Noodles“ erreicht einen neuen Rekord von 25 Milliarden verkauften Einheiten weltweit.

  • 2005

    Nissin Foods schafft mit „Space Ram“ eine Weltneuheit, die speziell für die Besatzung des NASA-Space-Shuttles Discovery entwickelt wird.

    Entwicklung und Einführung des Nissin Mini-Cups für die „On-Board-Verpflegung“ bei Lufthansa, Air France und KLM.

    2005

  • 2004

    Kapitalverbund mit Hebei Hualong F&N Industry Group Co., Ltd.; Nissin Foods Group wird zum Hauptaktionär.

    Einführung der Marke Nouilles Japonaises in Frankreich.

  • 2003

    Der weltweite Nissin Klassiker „Cup Noodles” erreicht 20 Milliarden verkaufte Einheiten seit der Markteinführung 1971.

    2003

  • 2002

    Gründung des Forschungsinstituts für Lebensmittel-Sicherheit.

  • 2001

    Der konsolidierte Nettoumsatz übertrifft erstmalig 300 Milliarden Yen; Nissin Foods ist offizieller Zulieferer des FIFA World Cup™ 2002.

    2001

  • 1999

    Eröffnung des Momofuku Ando Museums in Ikeda, (Osaka). Es ist das erste Instant Nudel Museum der Welt.

  • 1997

    Die Werbekampagne „HUNGRY?” wird auf dem International Advertising Festival in Cannes mit einem Goldenen Löwen ausgezeichnet.

    1997

  • 1993

    Gründung der Nissin Foods GmbH in Deutschland.

  • 1988

    Fertigstellung der Verwaltungszentrale in Tokio; das Zentrale Forschungsinstitut nimmt die Arbeit auf.

    1988

  • 1977

    Fertigstellung des neuen Hauptquartiers für die zentrale Verwaltung in Yodogawa-ku (Osaka).

  • 1973

    Die Produktionsstätte in Shiga und das Allgemeine Forschungszentrum nehmen den Betrieb auf.

    1973

  • 1972

    Zulassung in der ersten Sektion der Aktienbörsen in Tokio, Osaka und Nagoya.

  • 1971

    Markteinführung der Cup Noodles;
    die Produktionsstätte in Kanto nimmt den Betrieb auf.

    1971

  • 1970

    Gründung von Nissin Foods (USA) Co., Inc. in Gardena (Kalifornien): erster Unternehmenszweig in Übersee.

  • 1963

    Zulassung in der zweiten Sektion der Aktienbörsen in Tokio und Osaka.

    1963

  • 1958

    Mit der Erfindung von Chicken Ramen gelingt die Einführung des weltweit ersten
    Instant-Nudelprodukts; Änderung des Firmennamens zu Nissin Food Products Co., Ltd.

  • 1948

    Gründung der Chukososha Co., Ltd.

    1948